Vom Metall verarbeitenden Betrieb zum „Holzwurm“

Unter diesem Motto fand am 25.04.2018 der Workshop „Grundlagen Holz“ bei uns im Betrieb statt. Grund hierfür sind die die immer größeren Anforderungen im Bezug auf Nachhaltigkeit und ökologisches Bauen bei unseren Projekten. Hier haben wir in letzter Zeit einen immer größeren Anteil an Holzkonstruktion zu liefern. Von der klassischen Holz-Alu-Fassade bis zur kompletten Wand im Holzrahmenbau beim Projekt LGL Erlangen.

Als Referenten konnten wir dabei Herrn Hermann Karg von der Technikerschule Vilshofen begrüßen.

Dieser begann den Workshop mit der Einleitung „Einem Metallbauer ein Gespür für Holz zu vermitteln ist in etwa so, wie wenn man einem Vegetarier das Gefühl vermitteln möchte, in ein totes Tier zu beißen.“

Trotzdem versuchte er den Teilnehmern den Baustoff Holz von Grund auf nahe zu bringen – mit Erfolg. Vom mikroskopischen über den makroskopischen Aufbau des Holzes, den Eigenschaften und späteren Verwendung waren auch Holzwerkstoffe und der konstruktive sowie chemische Holzschutz Thema. Ergänzt wurde der Workshop mit Beispielen aus der Praxis und einer Vielzahl an Anschauungsmaterialien.

Vielen Dank an Hermann Karg und der staatlichen Fachschule (Technikerschule) für Bau- und Glasbautechnik in Vilshofen für die begeisternde Einführung in den Baustoff Holz.